Home Malen Modellbahn Fotografie Impressum - Legal - Datenschutz

   © 2020 - Wilfried Rottmann, 30455 Hannover


Seit Jahrzehnten gehören die großen wie die kleinen Eisenbahnen zu meinen Steckenpferden.

Inzwischen habe ich Zeit und Muße mich diesem Hobby etwas intensiver zu widmen und vielleicht die eine oder andere Erfahrung mit Gleichgesinnten zu teilen. Es ist meine erklärte Absicht, einem Teilaspekt des Modellbahnbaus besonderes Augenmerk zu schenken: der Entwicklung eigener Kartonmodelle. Das führt bei der Spur N zu durchaus akzeptablen Ergebnissen, wie die Modelle anderer Modellbauer bzw. Anbieter beweisen.

Mich hat schon immer gestört, dass es zu der Gegend aus der ich komme (Norddeutschland) und der, die ich liebe (Skandinavien) nur begrenzt Angebote am Markt gibt. Vor einigen Jahren hatte ich schon einmal einen Anlauf genommen und etliche einfache Gebäude entwickelt. Einige Bilder finden Sie unter der Rubrik "Gebäude". Die Baubögen - mittlerweile rund 60 - stehen auch zum kostenlosen Download bereit. Die gezeigten Anlagenausschnitte gehören weitestgehend der Vergangenheit an, weil ich nicht mehr so viel Platz zur Verfügung habe. Ich habe daher neue "Projekte" begonnen.


Zunächst eine kleine, mobile Anlage (ca. 75 x 120 cm) bei der ich den  Schwerpunkt auf auswechselbare Dioramen in Papierbauweise gelegt habe.  Diese Anlage war dem Thema England gewidmet und mit Modellen von  Wordsworth Railway ausgestattet. Es folgten einige modulare Anlagen in der Größe 30 x 120 cm, die jeweils einem Thema gewidmet waren. Zum einen war dies der Bahnhof Asendorf im Landkreis Diepholz annähernd in seinem ursprünglichen Gleisplan, dann folgte ein Stück Frankreich mit Modellen von Réseau Saint Michel und anschließend noch etwas Limfjord in Dänemark.


Nachdem wir 2017 nach Hannover umgezogen sind, musste ich naturgemäß im Rahmen der neuen Wohnung einen geeigneten Platz für mein Hobby finden. Ich konnte eine Anlage in der Göße 175 x 75 cm gestalten, was für die Spur N schon einige Möglichkeiten bietet, wenn man auf lange Waggons und Züge verzichtet. Entstanden ist eine Anlage, die einen recht interessanten Fahrbetrieb erlaubt und teilweise mit funktionstüchtiger - wenn auch recht unzuverlässiger - Oberleitung ausgestattet ist. Landschaft und Gebäude bilden einen kleinen Querschnitt durch Europa ab. Neben einigen Eigenentwicklungen habe ich auch Modelle von Modellbahnern aus Dänemark und Frankreich verwendet.


Einige Bilder der Projekte sind im Reiter “Anlagen“ abgelegt